top of page
  • Autorenbildpeaceful lviving

Der Anfang

Es war ein Februar, früh am Morgen,

Als man noch geschlafen hat ‒

Man hatte noch keine Sorgen.

In der friedlichen, ruhigen Stadt.


Im Bett ‒ gemütlich und warm ‒

Schlief ich bei offenem Fenster.

Bald weckte mich der Luftalarm,

Und schürte weiter Ängste.


Ich dachte: Alarm, ein blinder?

Sowas hab’ ich manchmal gehört.

Ich dachte: wieso denn im Winter? ‒

Und lief zum Fernseher, verstört.


Ich habe ihn eingeschaltet,

Auf dem Bildschirm ‒ ein Mann,

Die Nerven kaum behaltend,

Erzählt, dass der Krieg begann.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was ist Krieg für mich?

Was ist Krieg für mich? Welche Spuren hat er hinterlassen? Er tötet mich Er begräbt meine Seele Indem er meine Welt zerstört Alles, was ich liebte Was mich prägte und bildete Ob ich noch lebe? Nein, i

Alarme, Bomben, Raketen

Alarme, Bomben, Raketen sind schon alltäglich für uns Am Klang erkennen wir bereits den Typ Kinder fragen “Warum sitzen wir nachts im Keller?” Sie wollen zu Hause sein, aber es gibt dort nichts mehr D

Comments


bottom of page